Seite Auswählen

Exoplanet in habitabler Zone entdeckt

Exoplanet in habitabler Zone entdeckt

Was vor Jah­ren noch fern schien, scheint jetzt bald Rea­li­tät zu wer­den!

Zwei bri­san­te Fra­gen stellt sich die Mensch­heit schon über Jahr­zen­te: “Sind wir allei­ne im Uni­ver­sum? Gibt es noch ande­re erd­ähn­li­che Pla­ne­ten?
Die ers­te Fra­ge umfasst ein brei­tes Gebiet an wis­sen­schaft­li­chen The­sen, auf die es bis heu­te jedoch noch kei­ne wahr­heits­ge­mä­ße und vor allem wis­sen­schaft­li­ch beleg­te Ant­wort gibt. Die zwei­te Fra­ge, lie­ße sich zum jet­zi­gen Zeit­punkt mit einem gro­ßen VERMUTLICH beant­wor­ten.

Das künstlerische Werk zeigt das mögliche Erscheinungsbild von Proxima Centauri B. Im Orbit erkennt man den roten Zwergstern, der nähere Stern am Sonnensystem.

Dis­co­very Maga­zi­ne

Das künst­le­ri­sche Werk zeigt das mög­li­che Erschei­nungs­bild von Pro­xi­ma Cen­tau­ri B. Im Orbit erkennt man den roten Zwerg­stern, der nähe­re Stern am Son­nen­sys­tem.

Pro­xi­ma Cen­tau­ri ist mit 4 Licht­jah­ren (ca. 40 Bil­lio­nen Kilo­me­ter) der nächst gele­ge­ne Stern außer­halb unse­res Son­nen­sys­tems. Astro­no­men haben nun einen Pla­ne­ten gefun­den, der sei­nen Hei­mat­stern alle 11,2 Tage in einem Abstand von 7 Mil­lio­nen Kilo­me­tern umkreist. Der Pla­net erhiet den Namen “Pro­xi­ma Cen­tau­ri B“. Man mus­s­te schon genau­er hin­se­hen um den roten Zwerg – der deut­li­ch mas­se­är­mer als unse­re Son­ne ist – zu erken­nen. Der Pla­net wur­de jedoch nicht direkt ent­deckt, son­dern mit­tels Spek­to­gra­fen und einer Metho­den für mini­ma­le Ster­nen­be­we­gun­gen ent­tarnt.

Was macht nun die­sen Pla­ne­ten erd­ähn­li­ch?
Er befin­det sich in der soge­nann­ten “habi­ta­blen Zone”. Sie wird auch als Lebens­zo­ne oder Ökosphä­re bezeich­net und meint einen Abstands­be­reich in dem sich ein Pla­net zu sei­nem Zen­tral­ge­stirn befin­den muss, um dau­er­haft Was­ser in flüs­si­ger Form vor­zu­fin­den. Ob es auf “Pro­xi­ma Cen­tau­ri B” flüs­si­ges Was­ser oder gar ande­re Leben­we­sen gibt, wer­den die For­scher jedoch erst klä­ren kön­nen, wenn ihnen eine noch bes­se­re Tech­nik als schon heu­te zur Ver­fü­gung steht. In unse­rer heu­ti­gen Zeit sind wir “Star Trek” viel­leicht schon einen Schritt näher gekom­men, den­no­ch ste­cken wir in eher “fort­schritt­li­chen Kin­der­schu­hen”. Nichts ist den­no­ch unmög­li­ch und somit freu­en wir uns über die­ses astro­no­mi­sche und wirk­li­ch bahn­bre­chen­de Ereig­nis!

 

 

Sour­ce :

Pro-Phy­sik

Bild­quel­len

  • Pro­xi­ma Cen­tau­ri B: Dis­co­very Maga­zi­ne

Über den Autor

Scotty

"Man erkennt den Autor aus der Schrift vielleicht deutlicher als aus dem Leben." (Johann Wolfgang von Goethe)

Kommentar verfassen

Star Trek Frage

Wähle deine drei Lieblingsfilme aus und stimme ab!

Welche sind deine Lieblings Star Trek Filme?

Folge uns auf Twitter

Videos

Wird geladen...

Radio hören

Melde dich bei unserem Newsletter an

Melde dich bei unserem Newsletter an

Melde dich bei uns an und bleibe immer auf dem laufenden!

Du hast dich erfolgreich angemeldet