Select Page

Logbuch des Captains – Kommentar

LDC #007 – Die erste Staffel Star Trek Discovery

Logbuch des Captains 7 - Die erste Staffel Discovery

Wie war die erste Staffel Star Trek Discovery? Ich habe mir die erste Episode angeschaut und spreche nun darüber.

Quelle: CBS

Letz­ten Mon­tag konn­ten wir auf Net­flix das Fina­le der ers­ten Staf­fel Star Trek Dis­co­very erle­ben – ja, nicht nur sehen, son­dern mit­er­le­ben.

Nun stel­len sich die wich­tigs­ten Fra­ge: »Wie war die­se ers­te Staf­fel?« und »Ist das wirk­lich Star Trek?«

Die­se kom­ple­xe Fra­ge – vor allem die zwei­te – kann wohl jeder für sich sel­ber beant­wor­ten. Jeg­li­che Kom­men­ta­re soll­ten für jeden ein­zel­nen nur eine Hil­fe zur Mei­nungs­bil­dung sein. Was Star Trek ist und was nicht ist nicht defi­niert. Das wird aktu­ell zu oft ver­ges­sen.

Wenn man das Trei­ben in den sozia­len Netz­wer­ken, wie Face­book und Twit­ter, ver­folgt oder sich auf den gän­gi­gen Nach­rich­ten­sei­ten auf­hält, stellt man unter­des­sen schnell fest: Star Trek Dis­co­very spal­tet min­des­tens die Star Trek Fan­ge­mein­de. Ein Krieg zwi­schen hoch­lo­ben­den Kom­men­ta­ren und ver­nich­ten­den Kri­ti­ken scheint aus­ge­bro­chen zu sein. Und irgend­wo dazwi­schen die­je­ni­gen, die sich irgend­wie nicht zuord­nen kön­nen. Die einen Kom­men­ta­re gehen sehr stark ins Detail, die ande­ren sind eher ober­fläch­lich.

Ist das Gerechtfertigt?

Spock (Zacha­ry Quin­to) und Pavel Che­kov (Anton Yel­chin) in Star Trek Bey­ond

Natür­lich steht fest: Der Ton macht die Musik. Die kon­tro­ver­se Dis­kus­si­on ist jedoch sehr begrü­ßens­wert. Denn es zeigt: End­lich pas­siert in die­sem Star Trek Uni­ver­sum wie­der etwas. Und es lebt noch: Mehr als die letz­ten Jah­re.

Seit 2005 – mit dem Ende von Star Trek Enter­pri­se – kön­nen wir wie­der eine offi­zi­el­le Seri­en­pro­duk­ti­on genie­ßen. Die Fil­me in den letz­ten Jah­ren haben ähn­li­che Dis­kus­sio­nen her­vor­ge­bracht wie die Serie aktu­ell. Vie­le Fans, die mit Shat­ner-Kirk und Picard auf­ge­wach­sen sind, konn­ten nicht zufrie­den­ge­stellt wer­den. Vie­le neue Fans konn­ten aller­dings hin­zu­ge­won­nen wer­den. Man könn­te sogar davon spre­chen, dass sich zwei Grup­pen von Star Trek Fans gebil­det haben. Die, die mit TOS, TNG, VOY oder DS9 auf­ge­wach­sen sind. Und die, die Star Trek mit den drei neu­en Fil­men ken­nen gelernt haben und Picard ledig­lich mit dem Face­palm Meme von Face­book asso­zi­ie­ren.

Discovery als neue Serie

Und jetzt kommt Dis­co­very als neue Serie. Auch hier besteht die Gefahr, dass sich eine sol­che Sepa­rie­rung erge­ben könn­te. Dis­co­very und sei­ne Auto­ren haben mit Sicher­heit auch nicht alles rich­tig gemacht. So fragt man sich als auf­merk­sa­mer Zuschau­er, wie man ver­su­chen wird den Spo­ren­an­trieb, der als Tech­no­lo­gie mit Sicher­heit hoch inter­es­sant ist, bis TOS wie­der ver­schwin­den zulas­sen. Vor allem mit dem Hin­ter­grund, dass er min­des­tens die gesam­te Voya­ger Geschich­te über­flüs­sig gemacht hät­te.

Die Klingonen

Lrell

Auch das – im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes – Face­lift der Klin­go­nen eröff­net zahl­rei­che Fra­gen in Fan­krei­sen. Ist der Prä­fix „Star Trek“ im Titel „Star Trek Dis­co­very“ des­halb gänz­lich fehl am Platz? Mit Nich­ten! Sowohl von TOS zu TNG haben sich die Klin­go­nen äußer­lich ele­men­tar ver­än­dert. Auch von TNG zu DS9 gab es Mas­ken­bild­ne­ri­sche Ände­run­gen. Ganz so neu ist eine Umge­stal­tung der Klin­go­nen also nicht. Wenn man nun akzep­tiert, dass sich das Kos­tüm­de­sign und die Mas­ken­bild­ner an ihre Fähig­kei­ten und Mög­lich­kei­ten anpas­sen, dürf­te man eben­so das Brü­cken- und Schiffs­de­sign akzep­tie­ren. Man muss es sogar. Denn wer möch­te heu­te noch ein Raum­schiff mit einer ori­gi­na­len Kirk-Enter­pri­se Brü­cke sehen. Die Star Trek Nost­al­gi­ker schrei­en jetzt auf: „Ja, genau das wol­len wir.“ Im Jahr 2018 jedoch fehl am Platz. Ver­ges­sen dür­fen wir nicht, dass die Serie nicht nur ein­ge­fleisch­te Trek­kies, son­dern auch neue Ziel­grup­pen anspre­chen soll.

Der Handlungsstrang

So ist es auch begrü­ßens­wert, dass moder­ne Effek­te und Film-Tech­nik mit ein­ge­baut wer­den. Auch die Erzähl­form wur­de im Ver­gleich zu vor­he­ri­gen Star Trek Seri­en abge­wan­delt. So ver­sucht man einen durch­gän­gi­gen Hand­lungs­strang durch die ers­te Staf­fel zu span­nen. An eini­gen Stel­len hat man jedoch das Gefühl, als wol­le man zwei unter­schied­li­che Hand­lungs­strän­ge, den Krieg zwi­schen Klin­go­nen und Föde­ra­ti­on, und ein Spie­gel­uni­ver­sum zu einem zusam­men­fü­gen. Die Erzähl­mög­lich­kei­ten, die der doch sehr wich­ti­ge krie­ge­ri­sche Kon­flikt in der Geschich­te der Föde­ra­ti­on hat, aus­zu­nut­zen, sind vor allem durch das abrup­te Ende in der letz­ten Fol­ge nicht zufrie­den­stel­lend gelun­gen.

Doch der zusam­men­hän­gen­de Hand­lungs­strang ist durch­aus zu loben. Vor allem vor dem Hin­ter­grund, dass eine Viel­zahl der heu­ti­gen sehr erfolg­rei­chen Seri­en so auf­ge­baut sind. Und dar­um geht des Machern wohl: Dis­co­very als Serie auf dem hart umkämpf­ten Seri­en­markt erfolg­reich zu plat­zie­ren. Und auch nur so ist eine siche­re Zukunft von Star Trek als Seri­en­pro­duk­ti­on garan­tiert.

Das Trekkie Herz

Burn­ham in der letz­ten Epi­so­de der ers­ten Staf­fel in Paris

Die Waa­ge zwi­schen moder­ner Seri­en­pro­duk­ti­on und klas­si­schem Star Trek muss nun doch gehal­ten wer­den. Ein homo­se­xu­el­ler Cha­rak­ter ist zwar nicht revo­lu­tio­när, doch das muss Star Trek auch nicht mehr sein. Es kann es auch gar nicht, wenn neue Seri­en­pro­duk­tio­nen in die­sem Abstand erschei­nen, wie es aktu­ell geschieht.

Spä­tes­tens ganz zum Schluss wer­den dann doch gezielt die Trek­kies ange­spro­chen. Gene Roden­ber­rys Visi­on von Star Trek ist vor allem in den letz­ten Minu­ten der ers­ten Staf­fel zu spü­ren. Eine diver­se Crew, die sich selbst in den schwie­rigs­ten Situa­tio­nen an die Prin­zi­pi­en der Föde­ra­ti­on hält. Denn „wir sind die Ster­nen­flot­te“.

About The Author

Kommentar verfassen

Videos

Loading...

Umfrage

Wie findest du die ersten beiden Episoden von Star Trek Discovery?

Trek Talk

Melde dich bei unserem Newsletter an

Melde dich bei unserem Newsletter an

Folge den Sternenflottenfrequenzen und bleibe immer auf dem laufenden!

Du hast dich erfolgreich angemeldet